Betonoptik

Mikrozement Esszimmer Betonoptik

Betonoptik - Ein absoluter Trend in der Wohnraumgestaltung Die Faszination für Betonoptik liegt in ihrer Vielseitigkeit​

Früher hätte niemand daran gedacht, eine Wand in Betonoptik im Wohnzimmer oder Schlafzimmer zu integrieren. Doch heute ist sie der neueste Trend in der Wohnraumgestaltung. Die moderne und coole Erscheinung der Betonoptik ermöglicht eine vielseitige Anpassung an jeden Einrichtungsstil. Ob dezent mit feinen Strukturen, klassisch im Stil eines Sichtbetons mit charakteristischen Lunkern oder kreativ in Kombination mit verschiedenen Farben oder Materialien – der Betonlook bietet zahlreiche Möglichkeiten, um die Wohnräume individuell und ansprechend zu gestalten.

Ob dezent mit feinen Strukturen, klassisch im Stil eines Sichtbetons mit charakteristischen Lunkern oder kreativ in Kombination mit verschiedenen Farben oder Materialien – der Betonlook bietet zahlreiche Möglichkeiten, um die Wohnräume individuell und ansprechend zu gestalten. Dabei stehen drei wichtige Aspekte im Vordergrund:

  1. Die Betonoptik muss authentisch aussehen und zum Designstil des jeweiligen Raumes passen.
  2. Die Flächen müssen nahezu oder vollständig ebenmäßig sein, um Möbel aufstellen und Bilder aufhängen zu können.
  3. Das Material muss unempfindlich gegenüber Wasser sein, im Idealfall sogar wasserdicht.

Eigenschaften von Böden und Wänden in Betonoptik

Böden und Wände im Loftstil zeichnen sich durch eine Vielzahl von ansprechenden Eigenschaften aus, die sie zu beliebten Elementen in der modernen Innenarchitektur machen. 

Insgesamt sind Böden und Wände in Betonoptik eine äußerst attraktive Option für diejenigen, die zeitgemäßes Design mit Funktionalität und Strapazierfähigkeit kombinieren möchten.

Mikrozement Wand

Hier sind einige herausragende Merkmale:

  1. Moderne Ästhetik: Betonoptik strahlt eine zeitgemäße und moderne Ästhetik aus. Die klaren Linien und schlichten Oberflächen verleihen Räumen eine schicke und zeitlose Eleganz.
  2. Vielseitige Anpassung: Einer der größten Vorteile von Betonoptik ist ihre Vielseitigkeit. Sie kann sich nahtlos in verschiedene Einrichtungsstile integrieren – von minimalistisch geprägten Räumlichkeiten bis hin zu loftartigen Wohnungen. Dadurch passt sie sowohl zu traditionellen als auch zu zeitgenössischen Designs.
  3. Robuste Haltbarkeit: Betonoptikböden und -wände sind bekannt für ihre Robustheit und Langlebigkeit. Sie sind resistent gegenüber Kratzern, Abnutzung und Flecken, was sie zu einer idealen Wahl für stark frequentierte Bereiche macht.
  4. Pflegeleichtigkeit: Im Vergleich zu anderen Materialien sind Böden und Wände im Sichtbeton-Stil leicht zu pflegen. Ein einfaches Wischen oder Staubsaugen reicht oft aus, um sie sauber und gepflegt zu halten.
  5. Natürliche Kühleffekte: Beton hat die Eigenschaft, Temperaturen zu regulieren. Im entsprechenden Stil gestaltete Böden können kühl wirken, was besonders in warmen Klimazonen angenehm ist. Gleichzeitig bieten sie jedoch eine neutrale Basis, die sich gut mit verschiedenen Farbpaletten kombinieren lässt.
  6. Kreative Gestaltungsmöglichkeiten: Die minimalistisch gehaltenen Graustufen eröffnen kreative Gestaltungsmöglichkeiten. Ob in Form von individuellen Farbakzenten, unterschiedlichen Oberflächenstrukturen oder der Kombination mit anderen Materialien wie Holz oder Metall – es gibt zahlreiche Wege, um einen einzigartigen und persönlichen Look zu schaffen.
  7. Industrial Flair: Böden und Wände in Betonoptik verleihen Räumen oft ein ganz besonderes Flair. Dieser rustikale Charme alter Produktionshallen kann durch die Wahl von sichtbetonartigen Elementen verstärkt werden, die den natürlichen Charakter des Baus betonen.

Einsatzbereiche von Betonoptik Böden und Wände mit Betonoptik gestalten

Die Betonoptik hat sich zu einem äußerst vielseitigen Gestaltungselement entwickelt und findet in verschiedenen Einsatzbereichen Anwendung, um unterschiedliche Räume zu verschönern und zu modernisieren. Hier sind einige der häufigsten Einsatzbereiche von Betonoptik:
Mikrozement Schlafzimmer
  1. Wohnräume: In Wohnzimmern, Schlafzimmern und anderen Wohnbereichen hat sich der Designstil zu einem beliebten Trend entwickelt. Er verleiht diesen Räumen ein modernes Flair und bietet eine zeitlose Ästhetik.
  2. Küchen: In der Küchengestaltung erfreut sich Betonoptik zunehmender Beliebtheit. Entsprechend gestaltete Arbeitsplatten, Kücheninseln oder auch Küchenrückwände verleihen der Küche ein trendiges Aussehen und sind zudem pflegeleicht und strapazierfähig.
  3. Badezimmer: Im Badezimmer kann Betonoptik eine stilvolle Alternative zu traditionellen Materialien wie Fliesen darstellen. Entsprechende Wandverkleidungen schaffen eine moderne Atmosphäre und ermöglichen eine harmonische Kombination mit anderen Materialien wie Glas oder Holz.
  4. Büros und gewerbliche Räume: Betonoptik findet auch verstärkt Einzug in Büro- und Gewerberäume. Sie verleiht diesen Umgebungen eine seriöse Note. Als Bodenbelag ist sie besonders beliebt, da sie die Strapazierfähigkeit und Pflegeleichtigkeit bietet, die in stark frequentierten Bereichen erforderlich ist.
  5. Gastronomie: Restaurants, Cafés und Bars setzen zunehmend auf den Loftstil, um eine moderne und ansprechende Atmosphäre zu schaffen. Von Bodenbelägen über Wandverkleidungen bis zu Möbeln: Das Designkonzept verleiht gastronomischen Einrichtungen einen urbanen Charme.
  6. Außenbereiche: Der Sichtbeton-Look wird nicht nur im Innenbereich verwendet, sondern auch für Außenbereiche. Terrassen, Gartenwege und Fassaden können durch den Einsatz von entsprechend gestalteten Elementen eine zeitgemäße und minimalistische Ästhetik erhalten.
  7. Industrielle Umgebungen: An Orten wie in Lagerhallen oder Produktionsstätten kann Betonoptik für Böden und Wände eine robuste und gleichzeitig moderne Lösung sein. Sie verbindet Funktionalität mit einem ansprechenden Design.

Ob in privaten Wohnräumen, öffentlichen Einrichtungen oder gewerblichen Bereichen: Die Vielseitigkeit dieses Gestaltungskonzeptes ermöglicht es, eine breite Palette von Designvorlieben und Stilen zu bedienen.

Treppen in Betonoptik sind eine angesagte und stilvolle Wahl für die Innenarchitektur. Ihre modernen und klaren Linien verleihen Räumen eine ganz besondere Ästhetik und können in den verschiedensten Umgebungen eingesetzt werden. Hier sind einige Aspekte und Vorteile von Treppen in Betonoptik:
  1. Ästhetik und Modernität: Treppen in Betonoptik strahlen eine moderne Ästhetik aus. Die klaren Oberflächen und schlichten Formen passen gut zu einem urbanen oder minimalistischen Design.
  2. Vielseitige Designs: Von glatten Oberflächen bis hin zu Strukturen mit sichtbaren Vertiefungen – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um eine individuelle Note zu setzen.
  3. Kombination mit anderen Materialien: Betonoptik lässt sich hervorragend mit anderen Materialien kombinieren. Holz, Glas oder Metall können eine interessante und kontrastreiche Gestaltung ergeben.
  4. Robuste Haltbarkeit: Treppen in Betonoptik sind widerstandsfähig gegenüber Abnutzung, Kratzern und anderen Belastungen des täglichen Gebrauchs. Dies macht sie besonders geeignet für stark frequentierte Bereiche.
  5. Pflegeleichtigkeit: Im Vergleich zu einigen anderen Materialien sind Betontreppen einfach zu pflegen. Ein regelmäßiges Reinigen genügt oft, um ihre Ästhetik zu erhalten.
  6. Anpassungsfähigkeit an verschiedene Stile: Der Loftstil harmoniert mit verschiedenen Einrichtungsstilen. Ob in einer modernen Wohnung, einem minimalistischen Zuhause oder einem Bürogebäude – Betontreppen können sich nahtlos in unterschiedliche Umgebungen einfügen.
  7. Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten: Durch die Vielfalt der Betonoptik ist es möglich, Treppen individuell zu gestalten. Die Auswahl von Farben, Oberflächenstrukturen und Formen ermöglicht eine Anpassung an spezifische Designvorlieben und Anforderungen.
  8. Innen- und Außenbereiche: Treppen in Betonoptik können sowohl in Innen- als auch in Außenbereichen eingesetzt werden. Dies macht sie zu einer vielseitigen Lösung für die Gestaltung von Eingängen, Terrassen und Gärten.
  9. Nachhaltigkeit: Der Einsatz von Betonoptik auf Treppen kann auch ökologische Aspekte berücksichtigen. Die lange Haltbarkeit von Mikrozement trägt dazu bei.
Treppen in Betonoptik sind somit nicht nur funktional, sondern auch ein gestalterisches Element, das den Raum aufwertet und eine moderne Atmosphäre schafft. Ihre Vielseitigkeit ermöglicht es, sie in verschiedenen Umgebungen zu integrieren und unterschiedliche Designvorlieben zu bedienen.

Treppe mit Betonoptik beschichten Geeigneter Untergrund für Betonoptik

Dank der flexiblen Einsatzmöglichkeiten lässt sich auf Wunsch die gesamte Immobilie in Betonoptik erstellen. Darin eingeschlossen sind auch Treppen, denn die Qualitätsprodukte der Marke Qubo® lassen sich auf fast allen Oberflächen aufbringen, beispielsweise auf:

  • Fliesen
  • Parkett
  • Rigipsplatten
  • Estrich
  • Marmor
  • Naturstein
  • Keramik
  • OSB-Platten
  • Metall
  • Gipskarton
  • Holzplatten
  • Putz

Je nach Untergrund, Materialauswahl und Einsatzgebiet muss die Fläche entsprechend vorbereitet werden. Hier berät Sie Ihr Fachverleger zu den notwendigen Schritten.

Betonoptik erstellen

Entsprechend erfordert eine Betonoptik spezielle, hochwertige Materialien und eine andere, komplexere Arbeitsweise als ein einfacher Sichtbeton. So lassen sich Flächen im Loftstil etwa mit mineralischen Spachtelmassen und mit harzbasierten Gussböden erstellen.

Dadurch sind Böden und Wände im Loftstil kein günstiger Ersatz zu Lamiant und Rauhfaser. Vielmehr sind sie eine besonders robuste und langlebige Alternative zu empfindlichen Tapeten, überstrichenen Putzen und Fliesen. Eine Betonoptik ist eine Investition, die sich durch ihre hohe Haltbarkeit rentiert.

Zementäre Spachtelmasse Böden, Treppen, Wände und Möbel in Betonoptik erstellen

Der weiße Zementspachtel Qubo® Mikrozement basiert auf mineralischen Komponenten – vorwiegend Calciumzement – und erhält durch ausgesuchte Additive ihre hervorragenden Haftungseigenschaften. Um aus dieser atmungsaktiven Masse die gewünschte Betonoptik zu erstellen, werden Farbpigmente eingesetzt. Unterschiedliche Grautöne werden durch die verschiedenen Dosierungen der Pigmente und Verarbeitungstechniken erzielt.

Die zementäre Spachtelmasse kann in mehreren Schichten auf den gewünschten Untergrund auftragen werden. Dazu zählen Böden, Treppen, Wände und Möbel. Jede Schicht wird nach dem Trocknen angeschliffen, um stellenweise die Farbe der darunterliegenden Schicht durchscheinen zu lassen. Das Schleifen stellt keine Gefahr für die Gesamtoptik dar, da das Material vor dem Verlegen vollständig durchgefärbt wird. Es entstehen ganz unterschiedliche Musterungen, die mal als Wolken, mal als Linien auftreten.

Jeder Verleger hat seinen ganz eigenen Stil entwickelt, der Ihre Fläche zu einem echten, handgefertigten Unikat werden lässt. Lassen Sie sich von Ihrem Fachmann Musterplatten zeigen, um die persönliche Handschrift des Handwerkers kennen zu lernen.

Betonoptik Wohnzimmer
Betonoptik im Wohnbereich
Mikrozement Betonoptik Boden
Badausstellung in Betonoptik

Nach dem Fertigstellen des Designs erhält die Fläche eine schützende Versiegelung. Diese ist wasserdicht und sorgt gemeinsam mit der Grundierung dafür, dass die Oberfläche auch bei Nässe immer makellos aussieht. Dadurch lässt sich die beliebte Betonoptik in sämtlichen Räumen erstellen. Neben Wohnzimmer, Schlafzimmer, Flur, Büro oder im Ladenlokal kann sie  auch in Nassbereichen wie dem Bad, der Küche oder in der Sauna eingesetzt werden. Sogar im Dauernassbereich wie in der Dusche bildet der Zementspachtel eine fugenlose Beschichtung für Boden und Wand.

Mit der Qubo® Aqua-Serie lassen sich auch Flächen im Außenbereich mit der Betonoptik gestalten.

Neben der Schutzwirkung hat die Auswahl der Versiegelung auch Einfluss auf die endgültige Optik der Oberfläche. Ein Schutzsiegel kann in matter oder in seidenmatter Variante aufgetragen werden. Außerdem bieten verschiedene Funktionssiegel einen erhöhten Schutz vor Kratzern und eine verbesserte Rutschhemmklasse. Diese eignen sich vor allem für den Einsatz in Werkstätten oder Laboren.

Gussboden in Betonoptik erstellen Aufbau eines Gussbodens​

Ein vollkommen anderer Ansatz ist das Erstellen der Betonoptik mit Epoxidharz. Um die angesagte Betonoptik entstehen zu lassen, werden verschiedenfarbige Kunstharze gleichzeitig vergossen.

Wie genau ist ein solcher Gussboden aufgebaut?

Grundsätzlich besteht ein Gussboden aus mehreren Schichten. Dabei ist die Vorbereitung der ersten Schicht bereits extrem wichtig: Da Epoxyböden selbstverlaufend sind – also von allein zu einer glatten, ebenen Fläche verlaufen – darf der Raum kein Gefälle und auch keine Unebenheiten aufweisen. Hier ist im Zweifel mit Nivelliermasse zu arbeiten.

Das ist deshalb wichtig, weil die Harzschicht selbst nur 2-3 Millimeter dick ist und auch schon kleine Höhenunterschiede im Estrich eine ebene Oberfläche verhindern.

Epoxidharzboden in Betonoptik verlegen

Als erste Schicht wird nun eine Grundierung aufgetragen, um den Boden optimal auf die Designschicht vorzubereiten. Bei Böden in Betonoptik spielt die Farbe der Grundierung eine untergeordnete Rolle, da das Material für den Industrial Look stark pigmentiert wird. Dadurch ist es nicht mehr durchsichtig.

Für die Designschicht selbst werden mehrere Harzmischungen mit verschiedenen Farbpigmenten angemischt, großflächig vergossen und gleichmäßig verteilt.

Dabei ist darauf zu achten, dass beim Verteilen des Epoxys nicht zu oft nachgearbeitet wird – je häufiger Stellen mit mehreren ineinander gegossenen Farben überarbeitet werden, desto stärker vermischen sich die Farben. Natürlich kann dieser Effekt auch gewünscht sein.

Nach dem Aushärten der Harzschicht erfolgt als letzter Schritt die Versiegelung des Bodens. Hier stehen verschiedene Designsiegel zur Erstellung einer glänzenden, seidenmatten oder matten Oberfläche zur Verfügung. Für die Estellung einer rutschfesten oder extrem kratzfesten Oberfläche stehen verschiedene Funktionssiegel zur Auswahl.

Einsetzen lässt sich ein Gussboden je nach gewählter Harz- und Siegelvariante in Wohnräumen, Fluren, Bädern und Büros oder in Werkstätten, Arztpraxen, Lagerhallen und Produktionsbereichen. In den letztgenannten Fällen sorgen spezielle Harze und Füllstoffe für eine besonders hohe Belastbarkeit.

Kalk-Marmorputz​ Strukturierte, atmungsaktive Wandgestaltung

Auch mit diesem atmungsaktiven Material lässt sich die Betonoptik erstellen. Der Kalk-Marmorputz wird in nur einer Schicht auf die Wand aufgebracht. Die verschiedenen Grautöne werden mit farbigen Lasuren erstellt oder eine Grundfarbe wird in die Spachtelmasse gemischt. Durch die Nutzung verschiedener Spachteltechniken und den damit erzeugten Strukturen lassen sich äußerst individuelle Designs erstellen.

Neben dem Industrial Style sind auch mehrfarbige Wandgestaltungen sowie der Einsatz von Metallic Farben möglich. So können beispielsweise Flächen im Kupferlook oder silbrig glänzende Wände erstellt werden. Aus diesem Grund lässt sich der Putz an jeden Wohnstil anpassen.

Anwendung und Vorzüge von Kalk-Marmorputz

Besonders gern wird Kalk-Marmorputz in Räumen eingesetzt, in denen ein gewisser Wohlfühlfaktor entstehen soll. In erster Linie sind das natürlich Wohnräume wie Wohnzimmer, Esszimmer oder Schlafzimmer. Aber auch in Treppenhäusern, die oft steril und kalt wirken oder beim Renovieren hinten angestellt werden, bewirkt die Wandbeschichtung wahre Wunder. In Büros sorgt die Kombination aus wohnlicher Wandstruktur und kühler Betonoptik für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Die Farben auf Acrylatbasis spielen neben ihrer gestalterischen Aufgabe noch eine weitere, wichtige Rolle: Sie geben dem Putz eine wasserabweisende Schutzschicht. Deshalb eignet er sich auch für den Einsatz in Küchen und Bädern, wo Wasserdampf und Feuchtigkeit der Normalfall sind. Der diffusionsoffene Putz bleibt dabei stets hygienisch und unterbindet Schimmelbildung effektiv. Als zusätzlicher Schutz lässt sich eine transparente Wachsschicht auftragen. Diese verstärkt die wasserabweisende Wirkung und erhöht die Pflegeleichtigkeit.

Neben den vielen Möglichkeiten der Farbgestaltung lassen sich Wände auch noch mit der Stencil-Technik individualisieren. Hier werden Designs vom Verleger als erhabene Struktur auf die Wand aufgetragen. Das Ergebnis sieht nicht nur hervorragend aus, sondern bleibt im Gegensatz zu Aufklebern oder gemalten Designs auch nach dem Überstreichen erhalten. So fügen sich Wunschdesigns ganz natürlich in die Wandgestaltung ein.

Mit dem richtigen System zur modernen Betonoptik

Die Betonoptik bietet eine spannende Möglichkeit, um Räume zu gestalten und ihnen einen zeitgemäßen, urbanen Touch zu verleihen, ohne auf echten Beton zurückgreifen zu müssen. Ihre Vielseitigkeit und Modernität machen sie zu einer anhaltend beliebten Wahl in der Welt des Designs und der Innenarchitektur.

Jedes der drei vorgestellten Qubo® Systeme hat seine Einsatzgebiete und Stärken in bestimmten Bereichen. Deshalb ist die fachliche Beratung besonders wichtig. Nur so erhalten Sie ein Produkt, an dem Sie langanhaltend Freude haben. Fordern Sie noch heute Ihre persönliche Kostenschätzung an, um auch Ihr Haus oder Gewerbeobjekt mit Flächen im Loftstil zu versehen. Nutzen Sie dazu einfach das Kontaktformular.

Suchen Sie nach dem passenden Verlegebetrieb für Ihr Bauprojekt? Wir informieren Sie über professionelle Verleger. Gemeinsam sorgen wir auch bei Ihnen …

… für einen starken Auftritt!

Unverbindliche Kostenschätzung

Was kostet eine Betonoptik?

Natürlich entscheidet sich der Preis einer Betonoptik anhand vieler Faktoren wie dem gewählten Material und der Größe des Bauprojektes. Entsprechend lassen sich die Kosten nur in Form einer persönlichen Beratung genau festlegen. Grundsätzlich ist wegen der vielen Arbeitsschritte und der hochwertigen Materialien von einem Preis über 100 € pro Quadratmeter auszugehen.

Welches ist das beste Material für eine Betonoptik?

Die Auswahl des besten Materials hängt von vielen individuellen Einflüssen ab. So muss das spätere Ergebnis zum geplanten oder bestehenden Wohnstil passen und den eigenen Vorstellungen sowie den baulichen Gegebenheiten entsprechen. Lassen Sie sich deshalb am besten persönlich zu Ihrem Bauvorhaben beraten. Sprechen Sie uns einfach an.

Wo finde ich Verleger für Betonoptik?

Sind Sie auf der Suche nach dem passenden Verlegebetrieb für Ihr Bauprojekt? Wir informieren Sie gern über professionelle Verleger für das gewünschte Material. Nutzen Sie dazu einfach das Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine Mail.

Was kostet eine Wandbeschichtung in Betonoptik?

Im Vergleich zum Mikrozement Boden ist die Beschichtung von Wänden aufwendiger. Deshalb betragen die Kosten einer Wandbeschichtung ca. 10 % mehr gegenüber entsprechenden waagerechten Flächen.

Ist eine Betonoptik wasserdicht?

Oberflächen mit einem Gussboden oder einer zementären Spachtelmasse lassen sich absolut wasserdicht erstellen. Dadurch sind fugenlose Bäder und Duschen problemlos möglich. Im Gegensatz zu offenem Sichtbeton findet auch keine Farbveränderung bei Feuchtigkeitskontakt statt.

Kann man Betonoptik auch streichen?

Zwar gibt es auch Farben, die einer Betonoptik ähneln, diese sind aber erheblich empfindlicher als beispielsweise eine zementäre Beschichtung. Deshalb sind Betonoptik Farben nur bedingt für robuste Wände und auf keinen Fall für Fußböden geeignet.

Gibt es auch Betonoptik Tapete?

Tapeten existieren in nahezu unbegrenzt vielen Designs. Sie alle haben allerdings ihre Empfindlichkeit gegenüber Kratzern und Stößen gemeinsam. Eine zementäre Wandbeschichtung im Betonlook ist ausgesprochen unempfindlich gegenüber Stoßschäden, wodurch diese einer einfachen Tapete immer vorzuziehen ist.

Wie wird die Betonoptik erzeugt?

Je nach Material unterscheidet sich der Vorgang. Bei Mikrozement werden mehrere Schichten eingefärbter Zementputz aufgetragen, geschliffen und versiegelt. Epoxy wird pigmentiert, vergossen und vor dem Aushärten nach Wunsch designt. Kalk-Marmorputz wird aufgespachtelt, mit einer Schwammtechnik gefärbt und gewachst.

Gerade gespachtelte Flächen weisen durch ihre Struktur einen räumlichen Effekt auf, der ihnen eine lebendige Ästhetik verleiht.

Welche Farben und Möbel passen zur Betonoptik?

Da die Betonoptik sich in vielen verschiedenen Farbnuancen und Strukturvarianten erzeugen lässt, gibt es nicht den einen passenden Stil für die restliche Einrichtung. Dezente Farben passen häufig sehr gut zu den unterschiedlichen Grautönen. Metall lässt sich hervorragend mit dem Industrielook verbinden. Hochglanzmöbel passen zu einem modernen Wohnstil, aber auch rustikale Holzmöbel werden immer häufiger mit dem Betonlook verbunden.

FAQ

Details und Fakten, Kennzahlen und Erläuterungen – Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu unseren Qubo® Beschichtungssystemen. Sollten noch Einzelheiten ungeklärt bleiben, sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gern persönlich und zeitnah.

Linksammlung

Weiteres Wissen

fugenlose Dusche Epoxidharz
Allgemein

Fugenlose Dusche

Moderne Badezimmergestaltung erreicht mit fugenlosen Duschen ein neues Level an Eleganz und Funktionalität. Diese zeitgemäße Lösung bietet nicht nur ein ästhetisches Design, sondern erleichtert auch

Fugenloses Badezimmer Steinteppich
Allgemein

Fugenloses Bad

In der heutigen Zeit, in der das Streben nach Minimalismus und sauberem Design immer präsenter wird, steht das Badezimmer im Mittelpunkt einer stilvollen Veränderung: weg

Steinteppich Porenverschluss auftragen
Allgemein

Steinteppich Porenverschluss

Der Steinteppich Porenverschluss wird in Küchen, Bädern und der Industrie eingesetzt. Jeder der Qubo® Steinteppich Porenfüller hat seine speziellen Vorteile für die entsprechenden Einsatzgebiete. Inhalt